Die Anforderungen an den Sachkundenachweis hängen vom Zeitpunkt der ersten vergüteten, berufsmäßigen Betreuerbestellung ab:

Von den vorstehend zitierten Rechtsgrundlagen für den Sachkundenachweis ist bisher noch keine tatsächlich in Kraft getreten. Das Betreuungsorganisationsgesetz und die Änderungen des Vormünder- und Betreuervergütungsgesetzes sind beschlossen, treten aber erst am 1.1.2023 in Kraft. Für das BtOG befindet sich bereits ein Änderungsgesetz – BtOG-E – im parlamentarischen Verfahren.

Das zuständige Bundesministerium der Justiz hat den Entwurf einer „Betreuerregistrierungsverordnung“ – BtRegVO-E – veröffentlicht, in der die Einzelheiten des Registrierungsverfahrens und des Sachkundenachweises geregelt werden sollen.